Les thèmes des programmes

Concerts et animations

Musique de l'Est + Musique des Balkans

Des rondes paisibles côtoient des airs échevelés nés au cours de longues chevauchées. Des structures modales ou rythmiques qui nous sont parfois peu familières (7 temps, 11 temps, ..) font dresser l'oreille. Et qui ferme les yeux, pourrait bien se retrouver plongé dans les vastes steppes russes ou dans une chatoyante atmosphère de jardins et de conquêtes ottomanes.

« Merci pour cette soirée hors du temps qui nous emporta si loin. » (Hélène C.)

« Je ne sais pas comment traduire mon émotion - c’était bouleversant - une envie de danser... et des images qui naissaient sur les notes... Merci, vraiment, très beau, très touchant. Je croyais aimer le piano, j’ai découvert l’accordéon. » (Christine M. - Epernay)

« Par ta musique, tu m'as apporté beaucoup de joie... C'était une musique pleinement vivante, qui m'a beaucoup touché. Et cela m'a donné une forte envie de me mettre à la musique traditionnelle. » (Mechthild - musicienne classique - région de Stuttgart)

« Son jeu subtil et raffiné a été très apprécié d’un public composé de connaisseurs. » (R.H. - journal l’Alsace - 1999)

« J’espère que vous y prendrez le même plaisir que nous a entendre votre concert. ... J’ai envie de vous dire, quand reviendrez-vous ... ? » (G.C. - organisateur des Musicalies en Sologne)

Contact

Swing-Musette

Il s'agit là de la rencontre du Musette et du Jazz manouche qui eût lieu dans le Paris des années 1930. Une musique que l'on associe volontiers à la joie et la légèreté que l'on prête à la vie parisienne. Des compositions de quelques musiciens de jazz allemands de la même époque complètent le tableau.

L'on écoutera, entre-autres, des valses de Jo Privat, Tony Murena ou Joseph Colombo, et des œuvres d'accordéonistes de Jazz et compositeurs allemands comme Hubert Deuringer, Albert Vossen et Heinz Munsonius.

« Ta belle musique, merveilleusement interprétée, transporte loin du quotidien en des temps lointains et en d'autres pays, et me conduit tout à la fois vers moi-même. Laisse s'attarder à la délectation. Tout simplement beau. » [Diana - Ludwigsburg (D) ]

« Une merveilleuse soirée - pleine de découvertes. On croirait reconnaître certaines mélodies. Mais que les valses musettes puissent avoir quelque-chose de mélancolique, je viens de le découvrir. Baume pour les âmes meurtries. Pour cela, merci! » [Ekkehard J. - Ludwigsburg (D)]

« Vous jouez formidablement. Vous avez touché mon cœur" [Margit - Ludwigsburg (D)]

Sorgenbrecher sind die Reben

(Uniquement en allemand)



Wein, Musik und Literatur. "Sorgenbrecher sind die Reben" ist ein Programm, das dem Wein Ehre macht. Dem Wein, wie ihn die Schriftsteller und die Dichter begreifen.

Dieses unterhaltsame Programm bietet eine angenehme Kombination von Musik und Texten. Es lässt sich als eigenständige Veranstaltung genießen. Die Sinnenfreude kann aber noch gesteigert werden, wenn die Darbietung von einer Wein-Präsentation und -Verkostung oder sogar von einem Festessen begleitet wird. Es werden dann zusätzliche Unterbrechungen des Programms vorgesehen.

Zum liebsten Getränk der Götter - dem Wein - liest und rezitiert Ingo Klopfer Gedichte und Prosa von J.W. Goethe, Friedrich Schiller, G.E. Lessing, Rainer Maria Rilke, August Kopisch, Hermann Hesse, Pablo Neruda u.a.

Melodien aus sieben Ländern Europas erweckt Michel Biehler mit seinem Akkordeon zum Leben. Er begleitet die Zuhörerinnen und Zuhörer in unterschiedliche Epochen und Atmosphäre des jeweiligen Textes ein.

„Wenn guter Wein - wie in der Literatur behauptet – geradewegs in den Himmel führt, sind die Besucher im Schlosskeller diesem am Freitagabend ein gutes Stück näher gekommen.“ [Marbacher Zeitung - 2004]

„Bravo-Rufe, anhaltenden Applaus gab's für Ingo Klopfer und Michel Biehler.“ [Waiblinger Kreiszeitung 2005]

„Virtuos ließ er seine Finger über Tasten und Knöpfe seines Akkordeons fliegen, spielte französische Chansons, türkische Polka, träumerische Walzer.“ [Waiblinger Kreiszeitung 2005]

„Sie hatten das Publikum zweieinhalb Stunden auf eine weinselige Reise rund um den Globus entführt - und begeistert, bis keiner mehr nach Hause wollte.“ [Waiblinger Kreiszeitung 2005]

Concert-lecture Rainer Wedler

(Uniquement en allemand)



- "Seegang" -

Rainer Wedler stellt seine Novelle "Seegang" vor. Begleitet wird die Lesung von dem französischen Akkordeonisten Michel Biehler, mit Melodien aus Nordeuropa.

Eine ungewöhnliche Geschichte ereignet sich auf dem eng begrenzten Raum eines Schiffes als geschlossenem Raum. Ein Spiel und Gegenspiel zweier Menschen entwickelt sich, die nichts voneinander wissen, aber glauben, fürchten, dass es in der Vergangenheit einmal Berührungspunkte gegeben haben könnte. Eine spannende Handlung noch über den Schluss hinaus.

Autres lectures en musique

  • Get Shorties
  • Rodica Draghincescu
  • Peter Valentin Verlag
  • Helga Danzer, Wilhelm Lattewitz , Helmut Landwehr
  • Werner Pfaff

Concert-lecture Thaddäus-Troll

(Uniquement en allemand)



Martin Hinze liest aus „O Heimatland“ von Hans Bayer - alias Thaddäus Troll.

Eleonore Lindenberg, Trolls langjährige Mitarbeiterin die sich um Trolls literarischen Nachlass kümmert, "... hat im Rathauskeller ein wunderbares Porträt über den Menschen Thaddäus Troll gezeichnet, in dem selbst Troll-Kenner noch viel Neues erfahren konnten." (Marbacher Zeitung – 2007)

"Musikalisch wird die Lesung von Michel Biehler ergänzt. Der gebürtige Franzose aus Ludwigsburg hat sein Akkordeon mitgebracht, das wiederum ein Italiener ist. Und was ein Franzose und ein Italiener aus dem schwäbischen Lied „Widele, wedele, hinter dem Städele“ machen, ist so überraschend, wie bezaubernd. Auch europäische Tänze begleiten die Lesung mit satirischen Texten, von Hinze wunderbar vorgetragen, in denen so liebevoll wie bösartig die schwäbische Seele bloßgelegt, aber nicht bloßgestellt wird." (Heilbronner Stimme - 2007)

"Es war ein Samstagabend, der an Köstlichkeit nur schwer zu überbieten ist." [Marbacher Zeitung 2007]